Märkte der Welt

Der Newsletter "Märkte der Welt" enthält - nach Regionen gegliedert - wöchentliche Zusammenfassungen und Hintergrundanalysen der wichtigsten Nachrichten zur Außenwirtschaft sowie Informationen zu Auslandsaktivitäten deutscher Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Zudem sind weiterführende Kontaktadressen mit Ansprechpartnern angegeben. Die Berichterstattung wird durch das weltweite Netz der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) unterstützt und ist mit Grafiken und Charts angereichert.

Tesla scheint unaufhaltbar

Erscheinungsdatum Website: 27.10.2021 14:35:03
Erscheinungsdatum Publikation: 28.10.2021

zurück zur Übersicht

Die guten Nachrichten für Tesla und seine Anleger reißen nicht ab. Nachdem der E-Auto-Pionier vergangene Woche Rekordwerte bei Absatzzahlen, Gewinn und Umsatz verkündete und bekannt wurde, dass das Model 3 im September erstmals das meistverkaufte Auto in Europa war, folgte am Montag der nächste Hammer.

Der US-Autovermieter Hertz hat für das kommende Jahr 100.000 Model 3 für seine Flotte bestellt. Teslas Aktienkurs machte nach der Verkündung des 4,3 Mrd US-Dollar schweren Deals einen Sprung, der den Marktwert des Unternehmens auf über 1 Bill Dollar katapultierte. Tesla ist nun in etwa soviel wert, wie die neun nächstgrößeren Autokonzerne zusammen.

Und nichts deutet darauf hin, dass die Erfolgsgeschichte bald endet. Noch im Dezember soll die neue Fabrik in Brandenburg die Arbeit aufnehmen, wodurch die Produktionskapazitäten - und damit das einzige was Tesla momentan limitiert - einen großen Sprung machen werden. Dazu kommt, dass der Konzern besser als die meisten seiner Konkurrenten mit den Lieferkettenproblemen zurecht kommt, da die Kalifornier die Elektronik ihrer Autos frühzeitig an die neuen Umstände angepasst haben. Eine Flexibilität und Handlungsschnelligkeit, die man sich bei Konzernen wie Toyota, VW oder GM kaum vorstellen kann.

zurück zur Übersicht