Asien Aktuell

"Asien Aktuell" liefert wöchentlich aktuelle Berichte und Recherchen zum Marktgeschehen in der Region. Die Publikation liefert zudem Nachrichten und Analysen sowie weiterführende Kontaktadressen.

Indien begegnet Covid-Krise mit Bad Bank

Erscheinungsdatum Website: 15.09.2021 18:20:03
Erscheinungsdatum Publikation: 16.09.2021

zurück zur Übersicht

NEW DELHI (asi/GTAI)--Im Zuge der Corona-Pandemie sind zahlreiche Haushalte und Unternehmen in eine schwere finanzielle Schieflage geraten und können ihre Kredite nicht mehr bedienen, der Anteil der notleidenden Kredite. wächst. Die Reserve Bank of India (RBI) sieht einen Anstieg der Quote notleidender Kredite von (schon beachtlichen) 7,5 Prozent im September 2020 auf 13,5 Prozent im September dieses Jahres. Notleidende Kredite nagen am Eigenkapital der Banken, da zumindest teilweise Abschreibungen auf den Kreditwert unumgänglich sind. Eine schrumpfende Kapitalbasis schränkt aber den Kreditspielraum weiter ein, da dann die Mittel fehlen, die obligatorische Unterlegung von Krediten mit Eigenkapital zu leisten: Steigende Quoten notleidender Kredite werden schnell zu einer selbstverstärkenden Bankenkrise, wie zuletzt 2008/9 (Lehman) oder 10 Jahre zuvor durch den Zusammenbruch des Hedgefonds LTCM gesehen: Der anfängliche Ausfall reduziert das Eigenkapital und damit den Kreditspielraum, was den gefürchteten "credit crunch " in Gang setzt, der neue Ausfälle erzeugt und damit das ganze System in den Orkus zieht. Daher möchte die indische Regierung, dass die Finanzinstitute ihre faulen Kredite auf die National Asset Reconstruction Company Ltd (NARCL) übertragen und damit aus den Büchern bekommen. Die Bad Bank übernimmt die Ausfallrisiken und eröffnet den Bankenb dadurch neue Spielräume für die Kreditgewährung und (was 2008 besonders wichtig war) für die Garanteleistungen im Handel durch die im internationalen Geschäft obligatorischen Avale (Kreditbürgschaften).

Die indische Regierung nutzt dieses Instrument, um das Vertrauen in die heimischen Banken abzusichern und einen Exodus der Investoren und Finanziers zu verhindern. Hinter der Bad bank stehen die öffentlichen Banken, allen voran die Canara Bank mit voraussichtlich 12 Prozent Anteil. Dazu kommen die State Bank of India, Bank of Baroda, Bank of India und die IDBI Bank. Die indische Regierung sicherte diese Banken wiederum durch Garantien über rund 4 Milliarden Dollar ab. Langfristig sollen faule Kredite in Höhe von circa 27 Milliarden Dollar an die NARCL transferiert werden.

zurück zur Übersicht