Chemie Aktuell

Die Leser des Newsletters "Chemie Aktuell" werden täglich über alle wichtigen Themen der Chemie-, Kautschuk und Umweltindustrie informiert. Im geschlossenen Online-Bereich können Abonnenten zudem noch weitere Nachrichten zur Branche einsehen, die täglich sukzessive aktualisiert werden.

Alzchem in 9 Monaten mit leicht rückläufigem Umsatz und stabilem EBITDA

Erscheinungsdatum Website: 11.11.2020 17:50:03
Erscheinungsdatum Publikation: 13.11.2020

zurück zur Übersicht

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Spezialchemie-Anbieter Alzchem hat für die ersten neun Monate dieses Jahres bei einem leichten Umsatzrückgang ein stabiles EBITDA ausgewiesen. Für das Gesamtjahr 2020 geht der Vorstand aufgrund der anhaltenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in einzelnen Zielbranchen und -regionen von einer stabilen bis leicht rückläufigen Entwicklung beim Konzernumsatz und einem stabilen bis moderat rückläufigen bereinigten EBITDA aus.

Der Umsatz verringerte sich von Januar bis September auf 278,6 (287,7) Millionen Euro, wie die Alzchem Group AG mitteilte. Leichten Zuwächsen im Segment Specialty Chemicals stand ein stärkerer Rückgang in den Segmenten Basics & Intermediates sowie Other & Holding gegenüber. Hier wurden die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie insbesondere im dritten Quartal sichtbar, wie das Unternehmen erläuterte. Besonders betroffen gewesen seien die Absatzmengen für den Bereich Metallurgie und den Automotive-Sektor.

Die Ertragsentwicklung im Neunmonatszeitraum bezeichnete Alzchem als zufriedenstellend. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte mit 41,1 Millionen Euro nahezu das Niveau des Vorjahres von 41,4 Millionen. Die EBITDA-Marge verbesserte sich auf 14,8 Prozent von 14,4 Prozent vor einem Jahr. Positiv wirkten sich hier insbesondere die gesunkenen Rohstoffpreise und die Effekte aus den Programmen zur Digitalisierung sowie Prozess- und Kostenoptimierung aus. Der Konzerngewinn ging auf 14 von 17 Millionen Euro zurück.

chem

zurück zur Übersicht