Mittel- und Osteuropa Aktuell

 

Der Newsletter enthält auf die Region bezogene Meldungen zu Unternehmen, Wirtschaft und Politik, Branchen und Märkten, Konjunktur und gibt wertvolle Tipps zu Finanzierungen, Investitionen und Privatisierung. Ausschreibungen und Veranstaltungshinweise runden das Angebot von "Dow Jones Mittel- und Osteuropa" ab.

Pkw-Maut brachte Tschechien 2019 mehr als 212 Mio Euro ein

Erscheinungsdatum Website: 29.01.2020 14:50:04
Erscheinungsdatum Publikation: 30.01.2020

zurück zur Übersicht

PRAG (APA)--Die Pkw-Maut in Tschechien brachte im vergangenen Jahr 5,35 Mrd Kronen (umgerechnet rund 212,3 Mio Euro) an Erlösen ein, um 150 Mio Kronen mehr als im Jahr 2018. Dies teilte das Verkehrsministerium in Prag mit. Für 2020 ließ die Regierung Autobahnvignetten mit einem nominalem Gesamtwert von 5,77 Mrd Kronen drucken, hieß es.

In Tschechien wird die Pkw-Maut seit 1995 mittels Papier-Vignetten eingehoben. Ab 2021 wird es aber keine Vignetten mehr geben, die Maut wird dann elektronisch kassiert.

Die Vorbereitung des neuen Systems verläuft allerdings recht holprig und hat vor kurzem sogar Verkehrsminister Vladimir Kremlik seinen Job gekostet. Die von Kremlik geplante Ausschreibung für einen Online-Vignetten-Shop erwies sich als überteuert und wurde deswegen storniert. Unterdessen bereitet das Ministerium unter dem neuen Minister Karel Havlicek eine neue Ausschreibung vor.

ost/30.1.2020

zurück zur Übersicht