Maschinen & Fahrzeuge

"Maschinen & Fahrzeuge" - Schon am Vorabend wissen Sie, was am nächsten Morgen die Branche bewegt 

Neue dynamische Märkte, vor allem in den Boomregionen Asiens und Osteuropas, gewinnen für den deutschen Automobil- und Maschinenbau zunehmend an Bedeutung. 

Tesla schließt Liefervertrag mit CATL

Erscheinungsdatum Website: 06.11.2019 16:45:02
Erscheinungsdatum Publikation: 07.11.2019

zurück zur Übersicht

PALO ALTO (Dow Jones)--Der US-Elektroautobauer Tesla soll sich die chinesische Contemporary Amperex Technology (CATL) als Batteriezulieferer gewählt haben, für die Fahrzeuge die im Reich der Mitte gefertigt werden. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen berichtet, ist eine vorläufige Vereinbarung getroffen worden und die Lieferungen sollen ab dem kommenden Jahr starten. Zudem sprächen beide darüber, ihre Beziehung darüber hinaus auszubauen.

Die Batterien seien für das Modell 3 gedacht, welches Tesla in dem neuen Werk in der Nähe von Shanghai herstellen will. Die Fabrik soll noch in diesem Jahr die Produktion aufnehmen. Beide Seiten müssten aber noch Detailfragen klären, unter anderem wie viele Batterien CATL liefern werde. In der Zwischenzeit setze Tesla auf die Batterien von Panasonic und LG Chem für die Chinafertigung, berichtet Bloomberg weiter.

Die Sicherstellung ausreichender Batterielieferungen ist für Tesla-Chef Elon Musk von entscheidender Bedeutung, um auf dem größten Automobilmarkt der Welt expandieren zu können. Mit einem chinesischen Zulieferer wäre die kalifornische Tesla in der Lage, weniger Batterien zu importieren und so der Zollproblematik zu entgehen. Zudem dürfte es Beijing in die Hände spielen, denn die Chinesen wollen ein weltweit führendes Ökosystems für Elektrofahrzeuge aufbauen. ma

zurück zur Übersicht