Bauwirtschaft

Der Newsletter "Bauwirtschaft" informiert über allgemeine markt-relevante Themen zur Bauwirtschaft. Im geschlossenen Online-Bereich können Abonnenten zudem täglich noch weitere Nachrichten zur Baubranche einsehen, die sukzessive aktualisiert werden.

Logistrial Real Estate plant IPO in Frankfurt

Erscheinungsdatum Website: 24.09.2019 14:30:12
Erscheinungsdatum Publikation: 25.09.2019

zurück zur Übersicht

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Logistrial Real Estate AG plant zur Finanzierung von Immobilienkäufen den Gang an die Börse. Wie das Hamburger Unternehmen mitteilte, ist eine Notierung im Prime Standard an der Frankfurter Börse geplant. Den erwarteten Bruttoerlös bezifferte Logistrial auf 550 Mio bis 605 Mio Euro. Zusätzlich zu den vom derzeitigen Alleinaktionär GuN Investment GmbH investierten 5 Mio Euro habe sich die Garbe-Gruppe verpflichtet, Aktien im Wert von 20 Mio Euro zu erwerben.

Die Deutsche Bank und J.P. Morgan sind Joint Global Coordinators und gemeinsam mit Kempen Joint Bookrunners, wie Logistrial weiter mitteilte.

Logistrial will führender Anbieter im europäischen Markt für Logistikimmobilien werden. Ein erstes Portfolio von 20 Immobilien mit einer Gesamtfläche von rund 619.500 qm und einem Gesamtwert (Gross Asset Value - GAV) von 768 Mio Euro habe sich das Unternehmen gesichert. Die Erlöse aus dem Börsengang sollen großteils zum Erwerb dieses Portfolios verwendet werden. Mittelfristig strebe das Unternehmen ein GAV von mehr als 2 Mrd Euro an.

CEO von Logistrial ist Justus Westerburg. Unterstützt wird er vom Aufsichtsrat, den Burkhard Schwenker, ehemaliger CEO und Aufsichtsratsvorsitzender von Roland Berger, leitet. Zudem sitzen im Kontrollgremium Arwed Fischer, ehemaliger CFO von Patrizia Immobilien, und Milagros Caina-Andree, Mitglied des BMW-Vorstands. bau

zurück zur Übersicht