Chemie Aktuell

Die Leser des Newsletters "Chemie Aktuell" werden täglich über alle wichtigen Themen der Chemie-, Kautschuk und Umweltindustrie informiert. Im geschlossenen Online-Bereich können Abonnenten zudem noch weitere Nachrichten zur Branche einsehen, die täglich sukzessive aktualisiert werden.

Bayer prüft Fusion von Tiermedizin mit Elanco

Erscheinungsdatum Website: 10.07.2019 14:15:04
Erscheinungsdatum Publikation: 11.07.2019

zurück zur Übersicht

LEVERKUSEN (Dow Jones)--Bayer erwägt einem Agenturbericht zufolge einen Zusammenschluss seines Tiermedizin-Geschäfts mit dem US-Rivalen Elanco Animal Health. Der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern sei an Elanco herangetreten, um über eine mögliche Kombination der beiden Unternehmen zu sprechen, aus der ein neuer Branchengigant für Tiermedikamente entstehen könnte, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf drei mit der Sache vertrauten Personen.

Die Firmen arbeiteten mit Banken zusammen, um einen möglichen Zusammenschluss zu prüfen, der grünes Licht von den Kartellwächtern erhalten könnte. Die Gespräche mit Elanco befänden sich aber noch in einem frühem Stadium.

Bayer habe bislang den Start eines Auktionsverfahrens für Beteiligungsgesellschaften verschoben, um ein Abkommen mit Elanco, dem weltweit viertgrößten Unternehmen der Tiergesundheitsbranche, abzuschließen, schreibt die Agentur weiter. Ein Auktionsprozess sollte ursprünglich im Juni beginnen, Bayer wird jedoch nun erst gegen Ende des Sommers Informationspakete an potenzielle Bieter verschicken.

Ein Bayer-Sprecher sagte auf Nachfrage zu dem Bericht, bei der angekündigten Trennung von Animal Health komme Bayer wie geplant voran. Nach der strategischen Überprüfung der Möglichkeiten liege das Hauptaugenmerk auf einem Verkauf. "Bayer zieht jedoch weiterhin alle wertmaximierenden Möglichkeiten in Betracht. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns derzeit nicht darüber hinaus äußern", sagte der Sprecher. chem

zurück zur Übersicht