Maschinen & Fahrzeuge

"Maschinen & Fahrzeuge" - Schon am Vorabend wissen Sie, was am nächsten Morgen die Branche bewegt 

Neue dynamische Märkte, vor allem in den Boomregionen Asiens und Osteuropas, gewinnen für den deutschen Automobil- und Maschinenbau zunehmend an Bedeutung. 

Infiniti stellt Montage im britischen Sunderland ein

Erscheinungsdatum Website: 13.03.2019 16:10:28
Erscheinungsdatum Publikation: 14.03.2019

zurück zur Übersicht

LONDON (Dow Jones)--Die Premiummarke Infiniti von Nissan wird künftig nicht mehr im britischen Sunderland vom Band rollen. Das Unternehmen will die Fertigung im Zuge des Brexits einstellen. Der Bau der Modelle Q30 und QX30 in Sunderland, Nordostengland, soll bis Mitte des Jahres beendet werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Im Februar hatte Nissan bereits angekündigt, Pläne zur Fertigung des neuen X-Trail in Sunderland wegen der Unsicherheit um den Brexit aufzugeben.

Die Gesellschaft sucht den Angaben zufolge Alternative für die betroffenen Mitarbeiter. Infiniti will die Aktivitäten nun auf die beiden größten Automärkte konzentrieren, Nordamerika und China. Auf diese Weise will das Unternehmen im harten Wettbewerb mit Anbietern wie Audi, BMW und Daimler die Profitabilität steigern.

"Das Unternehmen wird sich mehr auf sein SUV-Angebot in Nordamerika konzentrieren, in den nächsten fünf Jahren fünf neue Fahrzeuge in China einführen, an der Verbesserung der Verkaufsqualität und des Restwertes arbeiten und mehr Synergien mit Nissan Motor Co realisieren", hieß es.

Der Automobilhersteller will die Fahrzeuge ab 2021 elektrifizieren und den Verkauf von Dieselfahrzeugen einstellen.

zurück zur Übersicht