Russland Aktuell

"Russland Aktuell" enthält wichtige Nachrichten zu Wirtschaft und Politik, Unternehmen, Branchen, Märkten und Konjunktur in der Russischen Föderation. Neben Ausschreibungen und Veranstaltungshinweisen liefert der Tagesdienst hilfreiche Informationen zu Finanzierungen, Investitionen sowie Möglichkeiten der Privatisierung.

USA heben Sanktionen gegen Rusal auf

Erscheinungsdatum Website: 28.01.2019 12:45:44
Erscheinungsdatum Publikation: 29.01.2019

zurück zur Übersicht

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Regierung hat ihre Sanktionen gegen den russischen Aluminiumkonzern Rusal aufgehoben. Das Finanzministerium strich Rusal von der Sanktionsliste, nachdem der ebenfalls darauf stehende Milliardär Oleg Deripaska, ein enger Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin, wie versprochen seinen Mehrheitsanteil an Rusal reduziert hat und den Konzern nicht mehr kontrolliert.

Der Schritt dürfte die Aluminiummärkte beruhigen, Rusal ist der zweitgrößte Aluminiumproduzent der Welt.

Auch die Beteiligung an seiner Holdinggesellschaft En+ senkte Deripaska unter die in den US-Sanktionsrichtlinien festgelegte Schwelle von 50%. Das von EN+ kontrollierte Unternehmen EuroSibEnergo wurde im Zuge dessen ebenfalls von der schwarzen Liste der USA gestrichen. Keinem dieser beiden Unternehmen war ein Verhalten vorgeworfen worden, das Sanktionen nach sich zieht. Sie standen nur deshalb im Visier der US-Behörden, weil sie Deripaska gehören. Die Sanktionen gegen den Milliardär selbst werden jedoch aufrechterhalten.

Die Sanktionen gegen die Unternehmen wurden nie vollständig umgesetzt, da die USA wiederholt Lizenzen für bestimmte Geschäftsaktivitäten erteilten, während beide Seiten versuchten, einen Deal auszuarbeiten.

rus/29.1.2019

zurück zur Übersicht