Russland Aktuell

"Russland Aktuell" enthält wichtige Nachrichten zu Wirtschaft und Politik, Unternehmen, Branchen, Märkten und Konjunktur in der Russischen Föderation. Neben Ausschreibungen und Veranstaltungshinweisen liefert der Tagesdienst hilfreiche Informationen zu Finanzierungen, Investitionen sowie Möglichkeiten der Privatisierung.

Notenbank erhöht Leitzins um 25 Basispunkte

Erscheinungsdatum Website: 14.12.2018 14:25:03
Erscheinungsdatum Publikation: 17.12.2018

zurück zur Übersicht

MOSKAU (Dow Jones)--Die russische Zentralbank hat ihren Leitzins zum zweiten Mal innerhalb von vier Monaten angehoben. Weitere Straffungen seien möglich, um den steigenden Inflationsdruck entgegenzuwirken, erklärte die Notenbank in ihrem Statement. Der Leitzins stieg um 25 Basispunkte auf 7,75%.

Die Zentralbank strebt eine jährliche Inflationsrate von 4% an, erwartet aber für Ende nächsten Jahres einen Anstieg der Verbraucherpreise zwischen 5,0 und 5,5%, unter Berücksichtigung der Auswirkungen des akutellen Zinsanstiegs. Sie erwartet, dass die Inflation bis Ende 2020 auf 4% zurückgeht.

Zukünftige Schritte hingen zum Teil von den "externen Bedingungen und der Reaktion der Finanzmärkte" ab. Vermutlich spielte die Notenbank damit die Möglichkeit an, dass weiterhin Kapital aus den Schwellenländern abfließt, wenn die US-Notenbank ihren Leitzins weiter erhöht.

Die wirtschaftliche Entwicklung in Russland ist mau - auch wegen der westlichen Sanktionen. Die Notenbank selbst räumt ein, dass die Mehrwertsteuererhöhung das Wachstum bremsen könnte. Im Handel hegt man die Sorge, dass die Inflation nur von der höheren Mehrwertsteuer getrieben wird, nicht aber vom Wachstum. Mit der Zinserhöhung bestehe die Gefahr, dass die Zentralbank das Wachstum zusätzlich bremse.

rus/17.12.2018

zurück zur Übersicht