Maschinen & Fahrzeuge

"Maschinen & Fahrzeuge" - Schon am Vorabend wissen Sie, was am nächsten Morgen die Branche bewegt 

Neue dynamische Märkte, vor allem in den Boomregionen Asiens und Osteuropas, gewinnen für den deutschen Automobil- und Maschinenbau zunehmend an Bedeutung. 

Audi erhält Freigabe für weiteren Rückruf

Erscheinungsdatum Website: 06.12.2018 16:35:06
Erscheinungsdatum Publikation: 07.12.2018

zurück zur Übersicht

INGOLSTADT (Dow Jones)--Audi ruft in Deutschland weitere rund 64.000 Fahrzeuge mit V-TDI-Motoren in die Werkstätten. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe die Freigabe erteilt, so dass nun die Hälfte der acht erforderlichen Rückrufe für Autos mit V-TDI-Motoren in die Umsetzung gehe, teilte der Autohersteller mit. Das entspricht bundesweit rund zwei Dritteln der insgesamt rund 151.000 mit einem Bescheid belegten Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6.

Mit seiner Entscheidung habe das KBA in drei weiteren Fällen die von Audi vorgeschlagene Lösung für ein Update der Motor-Software akzeptiert. Betroffen sind rund 103.500 Fahrzeuge der Baureihen A6, A7 Sportback und A8 sowie der SUV Q5 und SQ5 TDI. Sie werden, wie die bereits Mitte November freigegebene Leistungsstufe des A6 und A7 Sportback mit 200 kW (272 PS), von einem V6-TDI-Motor angetrieben.

Bei diesen technischen Lösungen wird ein Software-Baustein aus der Motorsteuerung entfernt. Zugleich will Audi den Werkstattaufenthalt für reguläre Qualitätsmaßnahmen nutzen, um bei einzelnen Modellvarianten Teile der Sensorik zu erneuern. Das Update sei kostenfrei und soll sich weder auf Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionswerte, Motorleistung, maximales Drehmoment und Geräuschemissionen noch auf die Dauerhaltbarkeit des Abgasnachbehandlungssystems negativ auswirken. Bei dieser Software-Aktualisierung handelt es sich um einen verpflichtenden Rückruf.

zurück zur Übersicht