Nachrichten für Außenhandel (NfA)

Teaserbild 'Nachrichten für Außenhandel (NfA)'

"Nachrichten für Außenhandel (NfA)" – die einzige deutschsprachige Tageszeitung für die gesamte Außenwirtschaft bietet einen schnellen und strukturierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen auf den internationalen Wachstumsmärkten.

Die NfA liefert hochwertige und praxisrelevante Hintergrundinformationen, ausführliche Analysen und Bewertungen -  deutlich umfassender als in der Wirtschaftstagespresse. Im Fokus stehen die deutschen Exportbranchen mit Schwerpunkt auf Investitionsgütern

Deutschland: Exportzahlen vorgelegt: "Ein Rückgang auf breiter Front"

Erscheinungsdatum Website: 08.11.2018 16:05:36
Erscheinungsdatum Publikation: 09.11.2018

zurück zur Übersicht

WIESBADEN/BERLIN (AFP/NfA)--Die deutschen Exporte sind im September gegenüber dem Vorjahr um 1,2% auf 109,1 Mrd Euro gefallen. Importiert wurde dagegen deutlich mehr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Wert stieg im Jahresvergleich um 5,3% auf 90,7 Mrd Euro. Der Außenhandelsüberschuss ging damit auf unbereinigte 18,4 Mrd zurück, 5,8 Mrd weniger als 2017. Im Juni und Juli hatten die deutschen Exporte noch stark zugelegt, im August fiel das Wachstum dann schon deutlich geringer aus.

Der BGA spricht von einer "fast greifbaren Abkühlung". Es sei ein Rückgang auf breiter Front, auch wenn er sich auf dem europäischen Markt in Grenzen halte, kommentierte Präsident Holger Bingmann die Zahlen. ?Der weltweit zunehmende Protektionismus und Risiken wie der anstehende Brexit werden es den Unternehmen auch in den kommenden Monaten nicht leicht machen. Die Politik hat es in der Hand, dass sie beispielsweise nicht auch noch im internationalen Steuerwettbewerb weiter zurückfallen, und auch weitere Investionsbremsen hierzulande gelöst werden?, betonte der BGA-Chef.

NfA/9.11.2018

zurück zur Übersicht