Chemie Aktuell

Die Leser des Newsletters "Chemie Aktuell" werden täglich über alle wichtigen Themen der Chemie-, Kautschuk und Umweltindustrie informiert. Im geschlossenen Online-Bereich können Abonnenten zudem noch weitere Nachrichten zur Branche einsehen, die täglich sukzessive aktualisiert werden.

Brenntag sieht sich im Plan

Erscheinungsdatum Website: 07.11.2018 16:25:03
Erscheinungsdatum Publikation: 08.11.2018

zurück zur Übersicht

ESSEN (Dow Jones)--Brenntag hat im dritten Quartal dank organischen Wachstums sowie Beiträgen aus Akquisitionen mehr umgesetzt und verdient. Auch höhere Chemikalienpreise wirkten sich positiv aus. Der im MDAX notierte Chemikalienhändler bestätigte zudem seine Ziele für 2018. Im dritten Quartal stieg das operative Ebitda um 3,9% auf 225 Mio Euro, wechselkursbereinigt waren es 5% mehr. Einmal mehr bremsten ungünstige Wechselkurse das Wachstum. Der Umsatz wuchs um 11,4% auf 3,22 Mrd Euro. Bereinigt legten die Einnahmen um 12,1% zu, wie der Chemikalienhändler weiter mitteilte. Der Rohertrag wurde währungskursbereinigt um 7,9% auf 678 Mio Euro gesteigert. Unter dem Strich stand ein Gewinn nach Dritten von 111 nach 101 Mio im Vorjahr.

Der freie Cashflow lag mit 150,4 Mio Euro deutlich über dem Vorjahresniveau von 146 Mio. Auch im dritten Quartal seien die Chemikalienpreise weiter gestiegen und hätten in der Folge zu einem erhöhten Working Capital geführt, hieß es. CEO Steven Holland sagte zum Quartal: "Wir konnten uns .. in einem leicht schwierigeren Umfeld behaupten. Vor dem Hintergrund dieser insgesamt positiven Entwicklung bestätigen wir die Prognose für das Gesamtjahr 2018, wonach wir ein operatives Ebitda zwischen 870 und 900 Mio Euro erwarten." 2017 war es um gut 3% auf 836 Mio gestiegen.

zurück zur Übersicht