Nachrichten für Außenhandel (NfA)

Teaserbild 'Nachrichten für Außenhandel (NfA)'

"Nachrichten für Außenhandel (NfA)" – die einzige deutschsprachige Tageszeitung für die gesamte Außenwirtschaft bietet einen schnellen und strukturierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen auf den internationalen Wachstumsmärkten.

Die NfA liefert hochwertige und praxisrelevante Hintergrundinformationen, ausführliche Analysen und Bewertungen -  deutlich umfassender als in der Wirtschaftstagespresse. Im Fokus stehen die deutschen Exportbranchen mit Schwerpunkt auf Investitionsgütern

Welt: Warum China so wichtig ist

Erscheinungsdatum Website: 12.01.2018 16:55:16
Erscheinungsdatum Publikation: 15.01.2018

zurück zur Übersicht

Deutsche Hersteller schwimmen auf der Erfolgswelle

FRANKFURT (NfA/Dow Jones)--China bleibt der Top-Wachstumsmarkt für die deutsche Autoindustrie. Dies zeigt sich beim Blick auf die nun veröffentlichten Bilanzen der großen Hersteller mehr als deutlich. Von Rekord zu Rekord eilen können sie nur, wenn es im Reich der Mitte rund läuft - und das tat es zumindest im Vorjahr.

So ist es kein Wunder, dass China für Volkswagen der wichtigste Absatzmarkt ist. Der Konzern verkaufte mit seinen heimischen Partnern im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 3,177 Mio Fahrzeuge unter der Marke VW, 5,9% mehr als 2016 - ein neuer Rekord. Laut Landeschef Stephan Wöllenstein hat sich das Wachstum zum Jahresende noch einmal beschleunigt: Der Dezember sei mit 342.100 ausglieferten Volkswagen "der beste Monat aller Zeiten" gewesen.

VW produziert seine Fahrzeuge in dem Land in zwei deutsch-chinesischen Gemeinschaftsunternehmen: SAIC Volkswagen und FAW-Volkswagen. Beide werden künftig auch in China gefertigte Modelle exportieren, sich dabei aber auf Schwellenländer und zunächst auf Südostasien beschränken, wie der Konzern separat mitteilte. Testweise sind erste Ausfuhren bereits in diesem Monat in die Philippinen geplant. Regulär soll mit dem Export von China-VW im März begonnen werden. Als Volumen nennen die Wolfsburger "mehrere tausend" Fahrzeuge jährlich. Weiming Soh, Vizepräsident der Volkswagen Group China, erklärte, das Vorhaben zeige, dass die in der Volksrepublik vom Band laufenden Modelle international wettbewerbsfähig seien.

Die Premium-Tochter Audi hat vor allem dank der hohen Nachfrage nach ihren Q-Modellen im vergangenen Jahr mit rund 1,88 Mio verkauften Autos einen Rekord aufgestellt. Trotz schwieriger Ausgangslage sei damit eine Zunahme von 0,6% gegenüber 2016 erzielt worden, heißt es aus Ingolstadt. Es war die 8. Steigerung in Folge. In allen drei Kernmärkten seien mehr Autos mit den vier Ringen verkauft worden. In den USA wurden den Angaben zfolge Monat für Monat Rekorde verzeichnet. Per saldo wuchs der Absatz um 7,8% auf 226.511 Fahrzeuge. Und auch in China inklusive Hongkong schaltete Audi im Sommer wieder auf Wachstum. Insgesamt wurden 597.866 Wagen abgesetzt - ein Plus von 1,1%.

Den europäischen Markt kennzeichneten zahlreiche politische und wirtschaftliche Unsicherheiten, so Audi. Der Absatz in Europa wuchs aber noch um 0,4% auf rund 860.600 Autos. Gegenläufig entwickelte sich Großbritannien, dort wurden mit 175.217 Stück 1,3% weniger Fahrzeuge verkauft.

Weiterhin rund läuft es auch für BMW. Wie der Konzern mitteilte, hat die Gruppe 2017 den besten Jahresabsatz aller Zeiten erzielt und damit zum 7. Mal nacheinander einen Rekord aufgestellt. Der weltweite Gesamtabsatz kletterte um 4,1% auf rund 2,46 Mio Fahrzeuge. Asien war der Hauptwachstumstreiber des Unternehmens, wobei wiederum China den wichtigsten Beitrag leistete. Der Absatz von BMW und Mini auf dem chinesischen Festland, dem größten Markt des Unternehmens, stieg um 15,1% auf 594.388 Fahrzeuge. Dieser Zuwachs sei trotz des Modellwechsels bei der 5er Reihe erreicht worden, meldet BMW.

In Europa legten die gesamten Auslieferungen um 0,9% auf 1,1 Mio Einheiten zu. Für Deutschland meldete der Premiumautobauer ein Wachstum von 0,8% auf 311.071, während in Großbritannien auch der Absatz der Münchner um 4,2% auf 241.298 zurückging.

NfA/15.1.2018

zurück zur Übersicht